Wir können es besser - Clemens G. Arvay

  • Im Angebot
  • Normaler Preis 11,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


Wie Umweltzerstörung die Corona-Pandemie auslöste und warum ökologische Medizin unsere Rettung ist

Durch negative Umwelteinflüsse konnte COVID-19 zu einer Pandemie werden. Wer denkt, dass Abstand, Masken und ein neuer Impfstoff auf Dauer retten, begreift nicht den Ernst der Lage.

Das Coronavirus ist nur ein Weckruf - ein Symptom. Es weist uns hin, das wir uns selbst einen Lebensraum erschaffen haben, der uns zunehmend krankmacht.

Anhand neuester Studien zeigt Clemens Arvay, wie Gesundheitskrisen und Umweltzerstörung zusammenhängen. Dabei weist er nach, dass COVID-19 ein Umweltskandal ist - und dass sowohl Politik als auch Medien seit Monaten zu einseitig auf die Krise reagieren und damit fatalen Schaden anrichten.

Er fordert einen ganzheitlichen und ökomedizinischen Umbruch - und zeigt, was jeder tun kann, um gesund zu bleiben und dass wir uns auch um die anderen Themen und eine ganzheitliche Neustrukturierung kümmern müssen.

Mit einem Vorwort von Univ.-Prof. Dr.med. Andreas Sönnichsen und einem Gastbeitrag von Dr. Gerald Hüther.

»Die Wissenschaft und ihre Lehre sind frei. Daran zu denken drängt sich am Beginn des gegenwärtigen »Virozäns« auf, welches offenbar mit COVID-19 begonnen hat.

Clemens Arvay präsentiert in diesem Buch eine holistische Darstellung der pandemischen Hintergründe, die zweifellos einer Diskussion würdig ist. Darüberhinaus stellt er die berechtigte und in der allgemeinen Nervosität oft zu kurz kommende Frage, welche Verantwortung das Anthropozän an der Krise hat, ob es nicht der Homo faber, der schaffende Mensch selbst  ist, der  die  Natur  und  seine  anderen  Mitgeschöpfe so auszunützen versuchte, dass die kleinsten und  ältesten Lebensformen unseres Planeten zurückzuschlagen beginnen.

Diese Frage erörtert Clemens Arvay in diesem Buch ausführlich – und unter dem Zeichen der freien Wissenschaft.«

Univ.-Prof. Dr.med. Dr.phil. Johannes Huber, Gynäkologe und Endokrinologe, Wien

 

ISBN-13: 9783869951034

Infos: Taschenbuch, 271 Seiten
Größe (LxBxH): 2,3 14,3 21,9 cm