Wärmende Apfel-Ingwer-Zimt Fuß- und Handcreme

Apfel, DIY, Fußcreme, Ingwer, Naturkosmetik, Neurodermitis, Propolis, selbermachen, Sheabutter, Wollfett/Lanolin, Zimt -

Wärmende Apfel-Ingwer-Zimt Fuß- und Handcreme

So einfach könnt ihr euch eure eigene Fußcreme zaubern.

Vor einigen Jahren habe ich diese wunderbare Fußcreme durch zufälliges Stöbern im Internet kennengelernt. Nachdem ich das Rezept auf smarticular.net entdeckt hatte und das Rezept mich so angesprochen hat, dass ich sie direkt ausprobiert habe und es sogar auf Anhieb geklappt hat, war meine Begeisterung riesig. Juhu! Meine erste selbstgemachte Creme in Händen zu halten und anzuwenden war ein tolles Erlebnis. Und das Ganze ohne Quatsch und Schnickschnack - keine Allergene, keine künstlichen Konservierungsstoffe oder gar Microplastik.

"Zudem zieht sie wunderbar schnell ein und riecht einfach natürlich und lecker - fast zum Anbeißen."

Da mich diese einfache Creme so sehr begeistert hat, möchte ich euch das Rezept auch gerne verraten, ich habe es zusammen mit Anke Theilacker etwas abgewandelt, damit es auch haltbar ist, wenn man es zum Bsp. verschenken mag und nicht sicher ist, ob es rechtzeitig aufgebraucht wird. 

Die Creme eignet sich übrigens auch prima für die Hände und andere trockene Hautstellen, wie Ellbogen oder Knie etc. (Sheabutter und Lanolin/Wollfett sind auch bei Neurodermitis eine gute Sache.)

Wir verwenden regional angebauten demeter Ingwer aus Großhöchberg (ohne Pestizide) sowie Ceylon-Zimt. Diese beiden Zutaten regen die Durchblutung an und sorgen für eine angenehme Wärme. Die Creme ist z.B. auch bei Verspannungen im Rücken und Nacken sehr angenehm.

"Seine eigene Creme selbst anzurühren ist gar nicht so schwer, wie viele glauben." 

Da die Bestandteile rein natürlich sind, ist die Creme theoretisch sogar essbar, was für die Qualität und Unbedenklichkeit spricht - das ist leider in handelsüblichen Supermarkt- und Drogeriecremes nicht selbstverständlich - neben Allergenen sind oft auch künstliche Inhaltsstoffe oder gar Microplastik enthalten.
 
Deswegen ist die selbstgemachte Apfel-Ingwer-Zimt Fußcreme auch ein sehr schönes selbstgemachtes Geschenk - besonders in der kalten Jahreszeit.

Wie alle Cremes besteht auch diese aus einem Wasser- und einem Fett-/Öl-Anteil - man sagt dazu auch Wasser-Phase und Fett-Phase.

Weil sich Wasser und Öl nicht einfach miteinander verbinden, wird immer auch ein Emulgator benötigt. Ich habe am Anfang auch das von smarticular empfohlende, pflanzliche Tegomuls Pulver verwendet, weil sich damit geschmeidige Cremes mit hohem Wasseranteil machen lassen, die sehr gut in die Haut einziehen ohne zu fetten.

In der abgewandelten Variante haben wir Bio Sheabutter (Pfandglas) und Bio Olivenöl (aus dem Unverpacktladen) sowie Lanolin/Wollfett (pestizidfrei zum Bsp. aus der Apotheke) verwendet. Auch diese Variante ist sehr angenehm und zieht gut ein.

 

Auch auf Naturkosmetik Inhaltsstoffe kann der Körper allergisch reagieren, bitte prüfe vor der Anwendung eine kleine Menge in der Armbeuge.

 

Folgende Zutaten werden für 250ml benötigt:

100ml abgekochtes / gefiltertes Leitungswasser oder wässrigen Apfel-Ingwer-Zimt-Auszug

1 EL Zitronensaft

2-3 Messerspitzen Zimtpulver

100 ml wärmende Pflanzenöle (z.B. 70ml Olivenöl und 30ml Sesamöl)

20 g Bienenwachs Barren oder Platten (vom Imker aus der Region) oder alternativ Carnaubawachs (vegan) 

Kakaobutter (vegan)

20g Sheabutter und optional 20g Wollfett/Lanolin (wenn kein Wollfett dann z.B. stattdessen Tegomuls Emulgator) 

ein kleiner geriebener Apfel (am besten eine alte Sorte von einer regionalen Streuobstwiese)

20 g frischen, geriebenen Ingwer (aus der Region)

Ätherische Öle Ingwer und Zimt (je 3 Tropfen)

Tipp: zur Desinfektion und Haltbarmachung kann man auch 5-10 Tropfen Propolis Tinktur und 1 EL hochprozentigen Alkohol (mind. 38%-igen) verwenden

 

Zusätzlich benötigen wir:

mit Alkohol (Doppelweizenkorn / Vodka oder Alkohol aus der Apotheke) desinfizierte bzw. hygienisch reine...

  • Salbentiegel zum Abfüllen 
  • einen Stabmixer
  • ein Tee-Thermometer
  • zwei hohe Marmeladengläschen für das Wasserbad
  • ein relativ feines, kleines Sieb
  • eine Küchenreibe
  • Keramik-Messer und Brett
  • Messbecher aus Glas
  • Schüsseln 
  • Topf 
  • Stövchen, falls vorhanden

Und eine Küchenrolle für den Filtervorgang. 

Zunächst messen wir alle Mengen ab und wiegen die Zutaten. Danach geben wir 1/3 des geriebenen Apfel und Ingwers in einen Topf mit 150ml Wasser. Die restlichen 2/3 füllen wir mit dem Öl ins Stövchen (oder ein Wasserbad).

Im ersten Schritt erwärmen wir vorsichtig einen wässrigen Sud aus dem geriebenen, ungespritzen Apfel, frischem demeter Ingwer und Bio Ceylon Zimtpulver und 1 EL Zitronensaft - die Wirkstoffe werden im heißen Wasser ca. 30 min köchelnd  gelöst. Dabei den Deckel auf keinen Fall öffnen, damit sich die ätherischen Öle nicht verflüchtigen.

Für den Öl-Auszug hingegen erhitzen wir das Öl (zum Bsp. Olivenöl mit etwas Sesamöl) zusammen mit Apfel und Ingwer in einem kleinen Topf sanft und köcheln diesen auf kleiner Stufe ca. 40 min - die Temperatur sollte dabei nicht über 60-70 Grad steigen. Wir nehmen ein Tee-Thermomenter aus Glas zur Kontrolle.

Dann den wässrigen Sud etwas abkühlen lassen, durch ein relativ feines Sieb mit Küchenpapier gießen und 100 ml abmessen, 1 EL Alkohol dazu geben und in ein hohes Marmeladenglas füllen. Später auf ca. 50 Grad im Wasserbad erwärmen.

WichtigDer Alkohol wird dem wässrigen Sud zugefügt, bevor beide Phasen miteinander vermischt werden.

Den Öl-Auszug durch ein Küchenpapier und Sieb abfiltern, 100 ml im Messbecher abmessen und ins ausgeriebene Stövchen oder Marmeladenglas im Wasserbad füllen. Das Öl auf ca. 60 Grad erwärmen, dann darin das Bienenwachs bei ca. 70 Grad auflösen. Erst danach die Sheabutter und das Wollfett dazu geben und bis max. 60 Grad erhitzen und zum Schmelzen bringen. 

Wichtig: wegen der Hitzeempfindlichkeit der Sheabutter unbedingt zuerst das Bienenwachs im Öl auflösen, bevor die Sheabutter und das Lanolin dazukommen.

Dann beide noch getrennten Phasen auf 50 Grad abkühlen lassen. Erst dann kann die Creme gemixt werden.

Die Öl-Phase in den Messbecher füllen, den Stabmixer bereithalten und das Öl mixen und nach und nach den wässrigen Auszug untermixen. 

Die Wasser-Phase nun unter ständigem Rühren langsam in die Öl-Phase gießen, dabei lieber nur EL für EL zugeben - nicht zu viel auf einmal. Wie bei der Herstellung von Mayonnaise entsteht unter ständigem Rühren langsam die Creme.

So lange mit dem desinfizierten Stabmixer rühren, bis eine gleichmäßige Creme entstanden ist. Es kann mehrere Minuten dauern, bis die Creme die richtige Konsistenz bekommt. 

 

Am besten füllen wir die Creme direkt in den desinfizierten Salbentiegel, noch bevor sie richtig abgekühlt ist, weil sie dann noch fester wird und es dann schwieriger wird, sie ohne Lufteinschlüsse in den Tiegel zu füllen.

Erst wenn die Creme vollständig abgekühlt ist (nach ca.1-2 Stunden), sollten wir den Tiegel mit einem Deckel verschließen. Das vermeidet die Bildung von Kondenswasser. In der Zwischenzeit können wir zum Schutz vor Verunreinigungen ein Küchenpapier darüber legen.

Tipp: Achte beim Befüllen sehr genau darauf, dass keine Luft in der Salbe zurückbleibt, damit sie nicht verdirbt. Dazu solltest du mit einem Spatel oder Holzstab arbeiten, um die Creme richtig gut im Tiegel zu verteilen.

Im Kühlschrank aufbewahrt, ist sie ohne Alkohol und Propolis sicher etwa eine bis zwei Wochen haltbar, es kann auch mehrere Monate halten. Es kommt immer auch darauf an, wie sauber du arbeitest.

Sicherer bist du, wenn du zum Bsp. Propolis und/oder Alkohol hinzufügst und die Creme somit konservierst. Vermeide in jedem Fall mit den Fingern in die Creme zu fassen und auch der Gewinderand des Tiegels sollte vor dem Verschließen rein sein. Es ist generell ratsam einen Löffel oder Spatel zu verwenden, um Creme zu entnehmen, um die Haltbarkeit zu verlängern.

Dies ist immer wichtig zu beachten bei selbstgemachter Naturkosmetik vor allem, wenn du sie verschenkst und nicht garantiert ist, dass die Creme in kurzer Zeit aufgebraucht wird.


Wir bieten regelmäßige Naturkosmetik Workshops auf Anfrage an.

Sonnige Grüße

Maya Esch vom heimathafen Team

Anke Theilacker von der solana seelenoase